Atheris matildae

(Michele Menegon, Tim R.B. Davenport & Kim M. Howell, 2011)

 

 

Wären der letzten Untersuchungen der Wildlife Conservation Society (WCS) und dem Museo delle Scienze von Trient im südlichen Tansania, wurde eine neue Atheris entdeckt. Diese Art hat große Ähnlichkeit mit der Usambara-Buschviper (Atheris Ceratophora), ist aber deutlich größer und unterscheidet sich durch die Beschuppung. Sie wurde Matilda Buschviper (Atheris matildae) genannt.

Atheris matildae ist nur aus einem sehr kleinen Bergwald im Südwesten Tansanias bekannt. Nach Schätzungen ist der Lebensraum dieser Atheris Art kleiner als 100 km2. Nach IUCN -Richtlinien (IUCN, 2010) kann Atheris matildae als "stark bedroht" angesehen werden. Und er Lebensraum nimmt weiter ab.

Daher wurde ein Zuchtprojekt ins Leben gerufen, um diese Art vor dem Ausstreben zu schützen. Die Grundlage bilden hierbei elf Tiere.  Vier Männchen, fünf Weibchen und zwei Jungtiere.

Bitte besucht auch folgende Seite:

 

 

 

Denn Namen "matildae" erhielt diese Viper durch Davenport´s Tochter.

Zitat von Davenport: "When we first discovered the snake, we kept one securely in a tank outside the office while we studied it. My daughter, then five years old, was fascinated and always insisted on helping us feed it and look after it. It became known as Matilda's viper and the name stuck. We simply added the 'horned' later. She is very pleased but of course her younger sister wants a species now too! We will see what we can do..."